Sicherheit der Reifen

Er ist die einzige direkte Verbindung zwischen Fahrzeug und Straße: der Reifen. Gerade diese Tatsache verdeutlicht, wie wichtig ein sicherer Reifen ist. Aber was genau macht ein Reifen sicher und wie holt man die bestmöglichste Sicherheit aus dem Reifen raus? Auf den Reifen und die Sicherheit wirken viele Einflüsse ein, die schnell zum Kontrollverlust verleiten können. Ob Fahranfänger, oder jahrelanger Autofahrer - hier findet jeder Tipps, um die Autofahrt so sicher wie möglich zu gestalten. Wir haben die wichtigsten in diesem Beitrag zusammengestellt.

Was sollte bei der Reifen-Auswahl beachtet werden?

Gerade bei der Wahl des Reifens können viele Sicherheitsfaktoren abgedeckt werden. Es ist alleine schon Jahreszeiten-abhängig, ob man sich für einen Sommerreifen, Winterreifen oder doch einen Ganzjahresreifen entscheidet. Sobald die Jahreszeit sich ändert, sollte ein Reifenwechsel vorgenommen werden – außer bei Allwetterreifen. Sommerreifen im Winter zu fahren, bringt ein enormes Risiko mit sich. Da die meisten Sommerreifen mit einem Profil mit wenigen Lamellen versehen ist, kann der Sommerreifen den Schneematsch nicht ableiten. Auch im Hinblick auf Aquaplaning kann das nachteilig sein. Doch auch das Gegenteil: Winterreifen im Sommer ist nicht gerade vorteilhaft. Winterreifen sind speziell für die Kälte und nasse Straße konzipiert, daher behält er bei heißen und trockenen Straßen nicht den nötigen Grip. Auch die Größe nimmt Einfluss auf die Reifensicherheit, da nur Reifen auf das Fahrzeug verbaut werden dürfen, die zugelassen sind. Wer eine andere Reifengröße fahren möchte, sollte damit rechnen, dass zusätzliche Anpassungen am Fahrzeug vorgenommen werden müssen. Daher ist es vorteilhaft, gerade für die Sicherheit, sich in einer Fachwerkstatt beraten zulassen.

Wann macht ein Reifenwechsel Sinn?

Immer wieder zu Jahreszeitwechsel stellen sich viele die Frage, ob die Zeit schon gekommen ist für den Reifenwechsel. Ob Jahreszeiten bedingt oder die alten Reifen die Mindestprofiltiefe erreicht haben, irgendwann ist der Zeitpunkt erreicht sich Gedanken über seiner Reifen zumachen. Spätestens wenn die Mindestprofiltiefe von 1,6mm erreicht ist, darf nicht mehr gezögert werden. Denn Reifen, die bereits die Mindestprofiltiefe erreicht haben sind stellen nicht nur ein enormes Risiko dar, sondern sind in Deutschland laut Gesetz nicht mehr fahrsicher. Durch das geringe Profil kann es deutlich schneller zu Aquaplaning kommen, da das Wasser nicht optimal abgeleitet werden kann. Viele zögern den saisonalen Reifenwechsel hinaus und warten bis schon der erste Schnee liegt oder das Thermometer schon sommerliche Temperaturen anzeigen. Das stellt ein enormes Sicherheitsrisiko auf, da Sommer-/ Winterreifen nur im entsprechenden Temperaturfenster optimal arbeiten können. Als Faustregel gilt „von O bis O“, sprich Sommerreifen sollten, von Ostern bis Oktober gefahren werden und Winterreifen von Oktober bis Ostern. Natürlich sollte das Wetter trotzdem im Blick gehalten werden – schneit es beispielsweise bereits im September, wäre die Faustregel hinfällig. Wer sich für Ganzjahresreifen entschieden hat, muss sich keine Gedanken über den saisonalen Reifenwechsel machen. Ganzjahresreifen verbinden alle Jahreszeiten in einem Reifen, allerdings um die bestmöglichste Leistung und Sicherheit zur bestimmten Jahreszeit aus dem Reifen herauszuholen ist der saisonale Reifen immer noch vorteilhafter. Durch das Profil der Ganzjahresreifen bieten sie dennoch die beste Alternative zum Reifenwechsel.

Wann ist das Profil abgefahren?

Nicht nur der Reifendruck ist ein ausschlaggebender Faktor der Reifensicherheit, sondern auch die Profiltiefe. Bei vielen Test-Ergebnissen wurde bereits bewiesen, wie schnell es zu Unfällen kommen kann, sobald die Mindestprofiltiefe erreicht oder gar unterschritten ist. In Deutschland ist eine Mindestprofiltiefe von 1,6mm vorgeschrieben. Wenn man sich diesen Wert genau anschaut, bemerken die meisten, dass diese Tiefe sehr gering ist. Für ein sicheres Fahren empfiehlt es sich bereits ein Reifenwechsel ab einer Profiltiefe von 3-4mm vorzunehmen.

Erkennt man Reifenqualität dran, wie weit ich mit dem Reifen fahren kann?

Wie weit ein Reifen fahren kann, bis er die Mindestprofiltiefe, oder ein gewisses Alter erreicht hat, hängt von verschieden Faktoren ab. Ein besonderer Einflussfaktor ist der Fahrstil des Autofahrers; ist der Fahrstil eher rasant, macht sich das schnell beim Reifenverschleiß bemerkbar. Natürlich spielt die Reifenqualität auch hier eine entscheidende Rolle. Ist die Gummimischung von schlechter Qualität, wird der Reifen eine kurze Nutzungsdauer haben. Auch bei Alter des Reifens kann sich die Sicherheit des Reifens in den Jahren verschlechtern, daher ist es sinnvoll die Reifen nach 5 bis 6 Jahren auszutauschen. Letztendlich kann nicht auf den Tag genau pauschal bestimmt werden, wie lange ein Reifen gefahren werden kann. Bestimmte Reifen wurden mit einer speziellen Gummimischung versehen, sodass der Reifen lange genutzt werden kann. Jedoch kann der Reifen auch aushärten – dann verfügt er zwar nach einigen Jahren immer noch über eine hohe Profiltiefe, jedoch nimmt die Haftung durch den immer härter werdenden Gummi immer mehr ab. Sebring Reifen bieten durch die verwendete Gummimischung eine lange und sichere Lebenszeit, sodass jeder Sebring Reifen lange und ausgiebig bei hervorragender Haftung nutzen kann.

Welche Sebring-Reifen mit hoher Sicherheit gibt es?

Sebring Reifen gibt es nicht nur für PKW, sondern auch für SUV und LLKW. Für SUVs bieten wir für jede Saison etwas Passendes, ob Sommerreifen, Winterreifen oder Ganzjahresreifen. Auch für PKWs bieten wir sichere Reifen passend zu jeder Jahreszeit. Die Fahrt zur Eisdiele oder zum nächsten Tuningtreff meistert unser Sebring Ultra High Performance mit Bravour. Dieser ist auch für schnelle, sportliche Fahrten prima geeignet und ist mit dem Geschwindigkeitsindex H, V, W und Y erhältlich. Auch im Winter soll die Familie im Skiurlaub sicher ankommen mit dem Sebring Formula Snow+. Der Sebring AllSeason gibt Nässe keine Chance - ob Sommerregen oder Schneematsch, durch das Profil wird das Aquaplaning Risiko stark verringert für eine ausgewogen souveräne Fahrt das ganze Jahr über.

Beim Kauf von Reifen die Sicherheit im Auge behalten

Zusammenfassend lässt sich draus schließen, wie entscheidend die Reifen für die Sicherheit beim Fahren sind. Als wichtigste Verbindung vom KFZ zum Boden gilt es hier, nicht nur stur nach Preis, sondern auch nach EU-Labelwerten eine Kaufentscheidung zu fällen. Daher ist es enorm wichtig, bei der Nutzung der Pneus auf die grundlegenden Faktoren zu achten, nicht nur ein sicherer Fahrstil ist wichtig. Auch auf den richtigen Reifendruck und die Profiltiefe sollte geachtet werden, um den perfekten Grip zwischen Reifen und Straße sicherzustellen. Die Qualität der Gummis sollte auch nicht zu kurz kommen, daher bietet Sebring tolle Profile zu einem günstigen Preis. So bekommen Autofahrer mit einem fairen Budget einen sicheren Reifen von Sebring. Beratend zur Seite stehen dabei unsere Sebring Stützpunkthändler, die Sie über die Eingabe Ihrer Postleitzahl ganz in der Nähe finden können. Jetzt sicher ans Ziel kommen mit Ihren neuen Sebring Reifen!